Start » Veranstaltungen » Staatenüberschuldung

Schlagwort: Staatenüberschuldung

Warum es garantiert zur Krise kommt

Symboldbild Taschen leer

Das Online-Magazin Wallstreet-Online berichtet über die aktuelle, historisch einmalige auf Höchstand befindliche Schuldensituation vieler Staaten und darüber, warum dies zu einer Krise führt. In dem Artikel wird auch erläutert, welche Krisenszenarien denkbar und wahrscheinlich sind.

Wenn Sie wissen möchten, was Sie dagegen tun können, sprechen Sie uns gerne an.


So viele Schulden gab es noch nie in der Weltgeschichte

So viele Schulden gab es noch nie in der Weltgeschichte

Die Finanz- und Eurokrise ist seit geraumer Zeit aus den Schlagzeilen geraten, und zwar aus drei Gründen: Die meisten Menschen haben sich daran gewöhnt. Sie nehmen allenfalls wahr, dass es keine Zinsen mehr gibt und die Immobilienpreise unaufhörlich …

Quelle: www.wallstreet-online.de/nachricht/10377404-schuldenstand-2008-verdoppelt-schulden-weltgeschichte

Droht die nächste Finanzkrise aus dem Osten zu kommen?

Symbolbild China, ferner Osten, Drache

Die Welt ist komplizierter geworden, insbesondere die Finanzwelt ist global vernetzt und verwoben.

Möglicherweise kommt die nächste Finanzkrise gar nicht einmal aus den gnadenlos überschuldeten Euro-Staaten oder den unglaublich überschuldeten Vereinigten Staaten von Amerika, sondern aus dem (gedanklich) so fernen Reich der Mitte.

Nachstehend ein Link zu einem Artikel der Westfalenpost dazu.

 


„Wir sitzen auf einem Pulverfass“

„Wir sitzen auf einem Pulverfass“

Der China-Experte Helmut Wagner von der Fernuni Hagen warnt vor einem Bankencrash im Reich der Mitte. Im März folgt er einer Einladung der EZB

Quelle: www.wp.de/region/sauer-und-siegerland/wir-sitzen-auf-einem-pulverfass-id213454331.html

Warnung vor Finanzkrise – Keine Hellseherei nötig

Warnung Stolpern

Die Schweizer Zeitung Aargauer Zeitung berichtet über das Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos und darüber, dass Starökonomen vor einer neuen Finanzkrise warnen.

Man muss wahrlich kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass eine neue Finanzkrise kommt. Das lässt sich nämlich bereits in alten Wirtschaftslehrbüchern nachlesen und ist eine Binsenweisheit. Crashs und Krisen gehören zum normalen Wirtschaftsablauf dazu.
Es ist im Zweifelsfall nur eine Frage, wann die nächste Krise kommt, nicht ob.

Dennoch gibt es zahlreiche Anzeichen dafür, dass die nächste Krise sehr kurzfristig bevorsteht und (zumindest aus unserer Sicht) deutlich heftiger ausfallen wird.
Wie immer wird es Gewinner und Verlierer in einer solchen Krise geben.

Glücklich schätzen kann sich, wer mit mobilen, enteignungssicheren und inflationssgeschützten Sachwerten, z.B. nennwertfreien Individualmünzen, für den Fall einer kommenden Krise gerüstet ist.

Doch lesen Sie selber den Bericht über die Warnung der Starökonomen.


Starökonomen warnen vor der nächsten Finanzkrise

Starökonomen warnen vor der nächsten Finanzkrise

Die Staaten sind auf eine neue weltweite Finanzkrise nur sehr schlecht vorbereitet.

Quelle: www.aargauerzeitung.ch/wirtschaft/staroekonomen-warnen-vor-der-naechsten-finanzkrise-132135848