Start » Archive für Februar 2018

Monat: Februar 2018

Buchbesprechung Deutschlandfunk | „Angriff der Algorithmen“

Symbolbild Buch / Notizbuch

Der Deutschlandfunk bespricht ein Buch von Cathy O’Neil über den Einfluss mathematischer Algorithmen auf unsere reale Welt.

Dass das Ganze auch etwas mit Finanzen und einem drohenden Finanzcrash zu tun hat, lesen Sie hier:


Menschen, Daten, Fakten – Wenn der Algorithmus das Ich angreift

Menschen, Daten, Fakten – Wenn der Algorithmus das Ich angreift

Computerprogramme berechnen, wie wir wählen, was wir kaufen, sie werten Bewerbungen aus und ermitteln anhand unserer Daten, wie fit wir sind: Wie gefährlich die Zerlegung des menschlichen Verhaltens in nackte Zahlen ist, beschreibt die US-Amerikaniern Cathy O’Neil in ihrem packenden Buch „Angriff der Algorithmen“.

Quelle: www.deutschlandfunk.de/menschen-daten-fakten-wenn-der-algorithmus-das-ich-angreift.676.de.html?dram:article_id=411216

 

Droht die nächste Finanzkrise aus dem Osten zu kommen?

Symbolbild China, ferner Osten, Drache

Die Welt ist komplizierter geworden, insbesondere die Finanzwelt ist global vernetzt und verwoben.

Möglicherweise kommt die nächste Finanzkrise gar nicht einmal aus den gnadenlos überschuldeten Euro-Staaten oder den unglaublich überschuldeten Vereinigten Staaten von Amerika, sondern aus dem (gedanklich) so fernen Reich der Mitte.

Nachstehend ein Link zu einem Artikel der Westfalenpost dazu.

 


„Wir sitzen auf einem Pulverfass“

„Wir sitzen auf einem Pulverfass“

Der China-Experte Helmut Wagner von der Fernuni Hagen warnt vor einem Bankencrash im Reich der Mitte. Im März folgt er einer Einladung der EZB

Quelle: www.wp.de/region/sauer-und-siegerland/wir-sitzen-auf-einem-pulverfass-id213454331.html

Ungewisse Zeiten für Finanzanlagenvermittler

Symbolbild unsicher

FONDS professionell online berichtet über den Entwurf des Koalitionsvertrages. Dieser sieht (wieder einmal) unschöne (und vor allem unsichere) Entwicklungen für Finanzprofis vor.

Im schlimmsten Fall kommt dabei ein Berufsverbot für Finanzanlagenvermittler mit einer Erlaubnis nach §34 f GewO heraus. Es drängt sich der Eindruck auf, die bösen Finanzmenschen sollen weichen, man will die Kunden wohl komplett in die Arme der Banken treiben.

Warten wir es ab.

Finanzanlagenvermittler, die nach einer Alternative suchen, sind herzlich willkommen, sich bei uns zu melden. (siehe auch Vertriebschance)


GroKo-Hammer: Berlin will 34f-Vermittler unter Bafin-Aufsicht stellen

GroKo-Hammer: Berlin will 34f-Vermittler unter Bafin-Aufsicht stellen

Der Entwurf des Koalitionsvertrags liegt vor. Für Finanzanlagenvermittler birgt er richtig Sprengstoff: Falls es bei der aktuellen Fassung bleibt, droht ihnen im schlimmsten Fall ein Berufsverbot. FONDS professionell ONLINE erläutert, welche Konsequenzen die Pläne der Großen Koalition haben könnten.

Quelle: www.fondsprofessionell.de/news/recht/headline/groko-hammer-berlin-will-34f-vermittler-unter-bafin-aufsicht-stellen-141074/newsbild/1/